buehnenbild_first-responder.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Helfer vor Ort KernenHelfer vor Ort

Sie befinden sich hier:

  1. Was wir tun
  2. Helfer vor Ort
  3. Helfer vor Ort

Helfer vor Ort

Helfer vor Ort sind Erst-Helfer mit guter Ausbildung aus der Nachbarschaft.
Man nennt sie auch First Responder.
Sie arbeiten ohne dafür bezahlt zu werden.
Sie helfen bis der Notarzt oder der Rettungs-Dienst da ist.
Darum sind Helfer vor Ort so wichtig.

Martin Maier

Ansprechpartner

Herr
Martin Maier

Tel: 07151 43892
Fax: 07151 8204987 martin.maier@drk-kernen.de

Helfer vor Ort machen Herz-Lungen-Wiederbelebung.
Helfer vor Ort betreuen die Patienten.
Helfer vor Ort haben eine Notfall-Ausrüstung.
Dazu gehören Mess-Geräte für Blut-Druck und Blut-Zucker.
Und Verband-Material.

Ausbildung zum Helfer vor Ort

Helfer vor Ort machen einen Kurs in Erste Hilfe mit 8 Doppelstunden.
Und eine Sanitäts-Ausbildung mit 64 Stunden.
Und einen Kurs in Herz-Lungen-Wiederbelebung.
Und einen Kurs in Früh-Defibrillation.
Ein Helfer vor Ort muss sich immer wieder fortbilden.

Unterstützen Sie die Helfer vor Ort

Alarmierung

Die Alarmierung erfolgt durch die Leitstelle in Form der digitalen Alarmierung per Funkmeldeempfänger. Die Adresse des Notfallortes und weitere Zusatzinformationen können auf diesem Wege zeitsparend übermittelt werden.

Ausbildung

Die Helfer vor Ort werden nach der Ersthelferverordnung des Innenministerium Baden Württemberg vom 12. Februar 2018 ausgebildet.

Dazu gehört u. a.

  • Erste Hilfe
  • Sanitätsausbildung
  • Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst
  • Schweigepflicht und Datenschutz
  • Umgang mit Betroffenen

Nach der Ausbildung nehmen die Helfer vor Ort regelmäßig an Fortbildungen teil.

Die Verordnung des Innenministeriums über die Mitwirkung von Helfer-vor-Ort-Systemen in Ergänzung zur Notfallrettung (Ersthelferverordnung - VOHvO) Vom 12. Februar 2018 können Sie hier nachlesen

Schweigepflicht

Alle Helfer unterliegen der Schweigepflicht hinsichtlich personenbezogener Daten. Hierzu gehören auch Kenntnisse über Erkrankungen, die der Helfer aufgrund seines Einsatzes vom Notfallpatienten erlangt. Diese Schweigepflicht erstreckt sich auch über die Zeit der Mitgliedschaft beim Roten Kreuz hinaus.

Kosten

Der Dienst "Helfer vor Ort" wird der Bevölkerung kostenlos angeboten. Sämtliche Kosten, die aufgrund der Teilnahme an diesem Dienst entstehen, trägt der jeweilige Ortsverein.

Unterstützen Sie die Helfer vor Ort mit einer Spende an den DRK Ortsverein Kernen